Waldprojekt 2019

Im Februar 2019 wurde in Zell am See seit über 30 Jahren wieder ein Pinzgauer Jägerball veranstaltet. Mit dem Erlös dieser Veranstaltung hat jetzt das Team des Pinzgauer Jägerball's Waldtage für Volksschulkinder organisiert. Ziel der Waldtage war es, die Kinder wieder für die Natur und die heimische Tierwelt zu begeistern. Mit den Waldtagen wollte das Team den Kindern einen positiven Zugang zur Natur vermitteln und Bewusstsein für Wald und Wild schaffen.

In Zusammenarbeit mit den zwei Jagd- und Waldpädagoginnen Andrea Kuschnigg und Elisabeth Schlemper, MSc. aus Mondsee wurde ein Workshop organisiert, bei dem an mehreren Stationen den Kindern auf spielerische Weise der Lebensraum Wald wieder näher gebracht wurde.

Von 16. - 19. September 2019 hatten über 200 Kinder die Möglichkeit, völlig kostenlos daran teilzunehmen, sie wurden mit Bussen an der Schule abgeholt. Danach führte eine kleine Wanderung in den Wald bei der Schmittenhöhebahn in Zell am See. Dort angekommen, wurden die Klassen in kleine Gruppen aufgeteilt und mussten danach an verschiedenen Stationen im Wald diverse Aufgaben lösen, auch beim Bogenschießen konnten sich die Kinder versuchen.
Zum Abschluss gab es dann Steckerlbrot und Würstl, welches die Kinder selber am Lagerfeuer gegrillt haben. Nach der Stärkung wurden die Kinder wieder mit dem Bus nach Hause gebracht. Das ganze Projekt wurden zur Gänze durch den Erlös des Jägerballs finanziert.

Ein besonderer Dank gilt der Forstverwaltung, Waldgemeinschaft Zell am See, dem Jagdschutzverein Salzburg mit Raimund Pichler und Sepp Schnitzhofer und all den Firmen, die uns unterstützt haben. 

Teilnehmende Schulen: Die vierten Klassen der Volksschulen Zell am See, Schüttdorf, Mittersill, Saalfelden 1 und 2, VS Lenzing

 

Sponsoren Waldprojekt 2019